Berufsunfähigkeitsversicherung mit stark vereinfachten Gesundheitsfragen

Soeben erreichte uns eine Nachricht der Nürnberger Versicherung. Dort wurde eine so genannte BU-Umtauschaktion mit stark vereinfachten Gesundheitsfragen gestartet. Konkret gibt es nur zwei „richtige“ Gesundheitsfragen die zu beantworten sind.

Typischerweise kommen derartige Aktionen von einigen Versicherern zum Jahresende bzw. in der zweiten Jahreshälfte, wie jetzt geschehen, um das Geschäft noch ein wenig zu „pushen“, doch warum schreiben wir jetzt hier darüber? Viele unserer Kunden und Interessenten kommen mit dem Wunsch der Absicherung ihrer Arbeitskraft gegen Berufsunfähigkeit zu uns, haben jedoch bereits Vorerkrankungen, die dann unter Umständen zu Ablehnungen, Risikozuschlägen oder Ausschlüssen führen können. Für den Kunden ist das natürlich nicht der Idealfall, wobei hier der Ausschluss eines bestimmten Krankheitsgebietes immer noch viel besser ist als eine vollständige Ablehnung des Versicherungsschutzes zu kassieren. So kann ein solcher Leistungsausschluss aussehen:

Ausschlussklausel Steißbeinfistel, Continentale Versicherung

Für wen ist die Umtauschaktion besonders interessant?

Aus unserer Sicht können besonders Versicherte von der Aktion profitieren, die eine bestehende Berufsunfähigkeistversicherung besitzen, jedoch eine Ausschlussklausel im Vertrag stehen haben. Haben im Zusammenhang mit dieser Klausel keine Behandlungen mehr in den letzten Jahren stattgefunden, kann höchstwahrscheinlich das betroffene Gesundheitsgebiet mitversichert werden. Zusätzlich müssen die bestehenden Verträge in den letzten vier Jahren abgeschlossen worden sein. In der Zielgruppendefinition der Nürnberger heißt es:

Kunden, die bereits einen bestehenden BU-Vertrag bei einem Fremdversicherer besitzen, haben die Möglichkeit durch ein vereinfachtes Antragsverfahren ihren Versicherungsschutz in der Berufsunfähigkeitsversicherung der NÜRNBERGER zu erhalten

Möglichkeit der Nutzung tariflicher Neuerungen

Auch Verträge mit Zuschlägen und/oder Ausschlüssen

Leitfaden Umtauschaktion BU der Nürnberger Lebensversicherung AG

Wie lauten die Gesundheitsfragen?

Jetzt haben wir lange genug um den heißen herum geredet. Hier sind die vier Gesundheitsfragen bzw. Risikofragen die gestellt werden:

  1. Haben Sie im Antrag zu o. g. Vorvertrag die in Textform gestellten Fragen seinerzeit richtig und vollständig beantwortet?
  2. Erfolgten in der Zeit seit der Antragsstellung zu o. g. Vorvertrag Operationen, Rehabilitations- , Krankenhaus- oder Kuraufenthalte? Wurden in der Zeit ab der Antragsstellung zu o. g. Vorvertrag Behandlungen (z. B. verschreibungspflichtige Medikamente, Infusionen, Krankengymnastik, Ergotherapie, Logopädie oder Psychotherapie) über einen Zeitraum von zusammenhängend mehr als 4 Wochen durchgeführt bzw. empfohlen?
  3. Sind Sie im Beruf oder in der Freizeit Gefahren ausgesetzt (z. B. Umgang mit explosiven oder radioaktiven Stoffen, Motorsportaktivitäten, Fallschirmspringen, Flugsport einschließlich Gleitschirmfliegen oder Hängegleiten, Kampfsport, Tauchsport, Reitsport oder Bergsport ausgenommen Wandern)?
  4. Wird der o. g. Vorvertrag von Ihnen endgültig beendet (spätestens mit Wirkung zum Zeitpunkt des Versicherungsbeginns bei der NÜRNBERGER), wenn die NÜRNBERGER Ihren Antrag annimmt?

Wie unschwer zu erkennen ist, gibt es somit mit den Fragen zwei und drei nur zwei „echte“ Gesundheitsfragen. Die anderen beiden dürften sich erübrigen. Kommt man hier durch, stehen die Chancen gut einen Neuvertrag ohne Ausschlüsse und/oder Zuschläge zu bekommen.

Welche Begrenzungen gibt es?

Wie immer bei solchen Aktionen gibt es natürlich eine Reihe von Beschränkungen hinsichtlich der Höhe der versicherbaren BU-Rente oder auch wie hier des Zeitraumes, in welchem der Vorvertrag abgeschlossen wurde. Die wichtigsten Punkte sind hierbei

  • Der Antrag vom Vorvertrag wurde nach dem 30.06.2015 beim Vorversicherer gestellt
  • Vorvertrag wird endgültig beendet (spätestens mit Wirkung zum Zeitpunkt des Versicherungsbeginns bei der NÜRNBERGER), wenn die NÜRNBERGER den Antrag annimmt
  • Fristen für die vorvertragliche Anzeigepflicht der Angaben aus dem Vorvertrag werden bereits ab dem Datum des Vertragsabschlusses beim Vorversicherer angerechnet. Haben sich seit Antragsstellung beim Vorversicherer keine risikorelevanten Änderungen ergeben, laufen somit die alten Fristen unverändert weiter
  • Die Umtauschaktion ist bis zum 30.09.2019 möglich (spätester technischer Beginn 01.10.2019 ).
  • Keine finanzielle Risikoprüfung bei 1:1- Übernahme der bisherigen BU- Rente des Fremdversicherers. Die Rente darf dabei bis zu 5 % über der ursprünglichen versicherten Rente liegen.

Ihr habt eine BU-Versicherung mir Erschwernis abgeschlossen und wollt diese verbessern? Dann sprecht uns an und wir schauen gemeinsam, ob wir diese optimieren können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code