Betriebshaftpflicht

Dass Firmen, Selbständige und Freiberufler für im Rahmen ihrer Tätigkeit verursachte Schäden aufkommen müssen, versteht sich von selbst. Dabei ist die Haftung nach § 823 (1) BGB der Höhe nach unbegrenzt. Eine gute Betriebshaftpflichtversicherung ist für Gewerbetreibende daher unverzichtbar. Für einige Berufszweige ist sie sogar Pflicht.

Die Betriebshaftpflichtversicherung kommt für die finanziellen Folgen aus Personen-, Sach- und teilweise auch für Vermögensschäden auf.

Was macht mein Betrieb?

Um den optimalen Versicherungsschutz auswählen zu können, gilt es zunächst die Frage nach dem „Was“ zu klären: Was macht mein Betrieb genau?

  • Werden Produkte hergestellt?
  • Wie werden die Produkte hergestellt?
  • Werden Arbeiten auf fremden Grundstücken vorgenommen?
  • Hantiert mein Unternehmen mit umweltgefährdenden Stoffen?
  • Werden sensible Kundendaten gespeichert? (IT-Sicherheit)

Jeder Betrieb ist anders. Eine detaillierte Beschreibung ist wichtig, um spezifische Risiken zu erkennen und diese im Versicherungsschutz berücksichtigen zu können.

Passive Rechtsschutzfunktion

Recht haben und Recht bekommen sind bekanntlich zweierlei. Bevor Ihre Gewerbehaftpflichtversicherung die finanziellen Ansprüche von Dritten befriedigt, prüft sie daher, ob diese Haftpflichtansprüche berechtigt sind.

Ergibt die Prüfung, dass die Ansprüche unberechtigt oder überhöht sind, übernimmt Ihre Betriebshaftpflichtversicherung die Kosten für einen eventuellen Rechtsschreit. Mit einem finanzstarken Versicherer im Rücken können Sie dann den unberechtigten Anspruch abwehren.

Ausschluss: Reine Vermögensschäden und Erfüllungsschäden

Eine gute Betriebshaftpflichtversicherung kann Sie vor vielen Eventualitäten absichern, aber nicht vor allen.

Dass ein Auftrag mangelhaft ausgeführt wird, ist unternehmerisches Risiko (Erfüllungsschaden). Ebenso verhält es sich bei reinen Vermögensschäden, wenn Sie auf die Lieferung oder Leistung des Versicherungsnehmers zurückzuführen sind.

Reine Vermögensschäden sind Schäden, bei denen weder eine Person noch eine Sache zu Schaden kommen. Ein Beispiel dafür sind mangelhaft hergestellte Produkte. Die in der Folge anfallenden Entsorgungskosten, entgangene Gewinne sowie Ersatzkosten muss der Versicherungsnehmer selber tragen.

Betriebshaftpflichtversicherung vergleichen

Nutzen Sie jetzt meinen Vergleichsrechner und sprechen Sie mich an, wenn Sie Fragen haben. Gerne helfe ich Ihnen dabei, Ihr Gewerbe optimal abzusichern.

Markus Haybach hat 4.6 von 5 Sterne | 16 Bewertungen auf ProvenExpert.com